Bollerwagen

Bei unseren Ausflügen und bei Jugendlagern müßen Gepäck, Zelte, Getränke und Verpflegung oft auch über weite Strecken bis zum Lagerplatz transportiert werden.

Dabei werden die handelsüblichen Bollerwagen schon mal im Eifer des Gefechts bis zur Belastungsgrenze und auch darüber hinaus beladen. Danach geht es im rasanten Tempo über Stock und Stein querfeldein bis zum gewünschten Zielpunkt. Und so kommt es wie es kommen muss irgendwas am Bollerwagen gibt nach, vom Achsenbruch bis zur durchgebrochenen Ladefläche war schon alles mit dabei.

Ein ausgedienter Festwagen für Vatertagsausflüge wird der Jugendgruppe in Zukunft standhalten. Natürlich war und sind noch einige Umbauten zu machen. So war die riesige fest auf dem Fahrgestell montierte Kiste für Getränke nicht für den Transport von Gepäck und Zelten geeignet.

Kurzerhand wurde die Kiste abmontiert und durch eine breite Ladefläche ersetzt um Ladung und Gepäck nicht zu verlieren können in extra angebrachte Halterungen sogenannte Rungen gesteckt werden. Selbst verständlich will auch die Jugendgruppe ganz wie ihre große Vorbilder nicht ohne eine richtige Ladungssicherung losfahren, deshalb sind immer Spanngurte zum niederzurren der Ladung mit an Bord.

Die ehemalige Getränkekiste wurde blau umlackiert und kann mit Spanngurten auf der Ladefläche befestigt werden um Kleinteile und Werkzeug einzuladen.

Neben der Beschriftung auf der Kiste fehlt aber noch der sehnlichste wunsch aller Junghelfer Blaulicht!!!!


Technische Daten

Hersteller: THW-Kirchheim u. Teck
Typ:Bollerwagen
Funkrufname: Heros Kircheim
Baujahr: 2015
Leistung:bis zu 4 Junghelfer
zulässiges Gesamtgewicht: 450kg
Höchstgeschwindigkeit: 100km/h
Ausbau: THW-Kirchheim u. Teck
Besatzung:

4 Junghelfer