24h Übung

GKW3 mit Lichtmast und SEA mit Lichtmast unterstützen die Flächensuche

!!!!!!!!! Achtung Übung !!!!!!!!!

Aufgrund der am Wochenende zu erwartenden Gefahrenlage wird die Ortsjugend Kirchheim unter Teck ab Freitag den 17.07.2015 ab 18:00 Uhr bis zum Sonntag den 19.07.2015 bis ca. 14:00 Uhr im Ortsverband Kirchheim unter Teck Bereitschaften bilden.

!!!!!!!!! Achtung Übung !!!!!!!!!

Mit dieser, von den Junghelfer sehnlichst, erwarteten Nachricht wurden die Teilnehmer des Übungswochenendes bereits einige Tage im Voraus alarmiert. Doch zur Überraschung aller begann die Übung nicht sofort mit einem Einsatz. Als erstes errichteten die 16 Junghelfer und 7 Betreuer ihr provisorisches Quartier in der Fahrzeughalle, die trotz der hochsommerlichen Temperaturen angenehm kühl war. Danach teilten sich die Junghelfer selbst in drei gleich große Gruppen, mit jeweils einem Truppführer, ein die dann im Übungsverlauf abwechselnd die Aufgaben des Zugtrupps, der 1. Bergungsgruppe und der 2 Bergungsgruppe übernehmen sollten.

Und dann musste es ganz schnell gehen, mit dem Einsatzsichtwort „Vermisste Personen“ begann die erste Nachtübung. Schnell besetzten die vorher eigeteilten Gruppen die Ihnen zugeteilten Fahrzeuge. Während der Übung galt es 5 vermisste Personen auf dem weitläufigen Parkplatz an der Hahnweide zu finden und zu retten. Dabei standen nicht nur die Flächensuche im Vordergrund sondern auch die Kommunikation mit der Einsatzleitung und die Koordination des Einsatzes. Außerdem simulierte eine Junghelferin währen der Übung einen Stromunfall und musste zusätzlich gerettet werden.

Am Samstagmorgen war dann das Aufstehen für alle nicht ganz so einfach. Aber nach einem ausgiebigen Frühstück konnten sich dann alle für einen weiteren ereignisreichen Tag motivieren. Jede Gruppe hatte ab jetzt Küchendienst und konnte unter der Anleitung von Marcel Schweizer Erfahrungen bei der Verpflegung durchschnittlich 30 Personen sammeln. Außerdem bauten die Junghelfer unter der Anleitung von Mario Zirlik, am Samstagmorgen, mit dem Einsatzgerüstsystem einen 3000l Wasserbehälter und einen Festzeltgarnitur auf dem Hof auf. Nach dem Mittagessen und einer längeren Ruhepause hieß es dann wieder „Einsatz“ dieses Mal ging es nach Unterensingen zum Hochwassereinsatz hier musste beim Vorstandsvorsitzenden der Helfervereinigung Richard Hummel ein „Keller“ leergepumpt werden. Hierzu bauten die Bergungsgruppen unter der Führung des Zugtrupps zwei Tauchpumpen auf und verlegten die Schläuche bis in den nahegelegenen Neckar.

Zum Abendessen stockten dann weiter Helfer und Führungskräfte das Betreuerteam zusätzlich auf den um 21:00 Uhr hieß es wieder „Einsatz“. Und trotz der vorhergegangenen anstrengenden Übungen besetzten die 16 Jugendlichen zügig und hochmotiviert ihre Positionen und machten sich zur zweiten Nachtübung nach Schlierbach zum Trümmergelände des BRH auf. Dort angekommen mussten die Bergungsgruppen zunächst für eine ausreichende Beleuchtung der Einsatzstelle sorgen und parallel dazu die Trümmer nach eventuell Verschütteten absuchen. Dieses Mal konnten die Junghelfer direkt die Unterschiede zu einer Personenrettung bei der Flächensuche erkennen. So galt es in dieser Übung eine Person aus einem Bauwagen, einer Weitere aus einer engen Röhre und eine Person mit der Behelfskonstruktion „Der schiefen Ebene“ aus einem Gebäudeteil zu retten. Außerdem musste ein verletztes Kind aus den Randtrümmern gerettet werden was durch die aufgebrachte umherirrende  Mutter erschwert wurde. Dennoch konnten die Junghelfer die Aufgaben zügig meistern so dass bereits um kurz nach 12:00 Uhr der Einsatz in der Unterkunft beendet werden konnte.

Freitag 17.07.2015 Nachtübnung

Aufbau der Beleuchtung
Maschinist und Junghelfer richten den Lichtmast auf das Suchgebiet aus
GKW3 mit Lichtmast und SEA mit Lichtmast
Zugtrupp erstellt die Lagekarte
neue Informationen werden auf die Lagekarte übertragen
Fertige Lagekarte nach 4h Übung
Die Suchmanschaften werden informiert
Ausgeleuchtetes Suchgebiet
Suchkette für die Flächensuche
Junghelfer machen sich mit der Trage auf den Weg zur Verletzen Person
Eine verletzte Person ist gefunden
Eine weiter Verletzte wird betreut
 
 
 
 

Samstag 18.07.2015 EGS-Übung

Das zerlegte Einsatzgerüstsystem
Herstellen einer Materialablagefläche
Die Basis muss stimmen
Schnell wächst das Gerüst in die Höhe
Da nauf muss der Kerle
Mit ein bisschen Fantasie wird aus einem Gerüst eine Festzeltgarnitur

Samstag 18.07.2015 Pumpenübung

Einsatzleitung bei der Pumpenübung in Unterensingen
MZKW direkt an der Einsatzstelle
Junghelfer spritzen das entnommene Wasser zurück in den Neckar

Samstag 18.07.2015 Nachtübung

Eintreffen an der Einsatzstelle
Achtung Gefahr!
Beleuchtung wird aufgestellt
Der GKW 1 verfügt über zahlreiche Fahrzeuggebundene Beleuchtugnsmittel
Die Einsatzleitung in erstellt eine Lagekarte
Ein Verletzter wird in einer engen Röhre aufgefunden
Betreuen der Verletzten Person
Herstellen einer schiefen Ebene für die Personenrettung

TH-Wuschel

Das Maskottchen der Ortsjugend seit 2013 in Kirchheim unter Teck