Beuren, 20.09.2019, von O.Kiedaisch & G.Köhrer

Kirchheimer THW-Jugend unterstützt die Jugendfeuerwehr Beuren am Projekt „Berufsfeuerwehrtag Neuffener Tal“.

Alle zwei Jahre stellen Jugendfeuerwehren im Neuffener Tal für 24h die Besatzung der Feuerwehrhäuser und Löschzüge der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr. Auch in diesem Jahr nimmt die Jugendfeuerwehr Beuren am Projekt Berufsfeuerwehrtag Neuffener Tal teil.

Der Berufsfeuerwehrtag beginnt für die Jugendfeuerwehr Beuren am Freitagabend mit einem brennenden PKW unter dem Schleppdach im Pausenhof der Willy-Gras-Grundschule Beuren. Kaum ist der fiktive Brand gelöscht und der verletzte Fahrer noch von der DRK-Jugend versorgt wird, stellt der Feuerwehrnachwuchs die Einsturzgefahr des Schleppdachs fest. Die durch das Feuer schwer geschädigten Balken können die Dachkonstruktion nicht mehr tragen.

Dachbalken und Rückwand müssen schnellstens abgestützt werden um den Einsturz zu verhindern, aber wie? Glücklicherweise haben die Jugendlichen am letzten Jugendfeuerwehrlager die THW-Jugend Kirchheim unter Teck mit ihrem Einsatzgerüstsystem (EGS) kennengelernt! „Vielleicht kann uns das THW damit helfen!“ überlegen die Jugendlichen und alarmieren über die Feuerwehreinsatzleitung Kohlberg die THW-Jugend aus Kirchheim unter Teck.

Gemeinsam schnell ans Einsatzziel

Die 7 Junghelfer und ihre 3 Betreuer aus der THW-Jugend Kirchheim haben sich wie mit Feuerwehr-Jugendwart Stefan Hecht und seinem Team vereinbart, im Bereitstellungsraum Freilichtmuseum Beuren eingefunden und warten sehnsüchtig auf ihre Alarmierung. Und endlich geht es los, mit Martinshorn und Blaulicht geht es für die gespannten Junghelfer zum Einsatz. Dort angekommen treten die Junghelfer ganz Profi am Fahrzeug an und warten bis Gruppenführer Alex mit den Einsatzaufträgen zurückkommt.

Dann geht alles ganz schnell. Mit zwei Trupps machen sich die Junghelfer ans Werk. Trupp 1 installiert gemeinsam mit einigen Helfern der Jugendfeuerwehr links und rechts neben der Unfallstelle die Wandabstützungen an der Rückwand. Gleichzeitig baut Trupp 2 zunächst eine mobile Arbeitsplattform auf und stützt mit einem neuen Balken und Bausprießen die angeschlagene Dachkonstruktion ab.  Nach 45 Minuten schleppen, hämmern und wieder schleppen haben es THW-Jugend und Jugendfeuerwehr geschafft, das Schleppdach vor dem Einsturz zu retten.

Gemeinsam stehen  danach die Jugendlichen auf dem Pausenhof und betrachten sichtlich stolz ihr Werk. „Ganz schön praktisch das EGS aber auch eine ganz schöne Schlepperei“ stellt der Nachwuchs fest. Ein ebenso schneller Abbau folgt. Einsätze bzw. Übungen machen hungrig. So folgt die THW-Jugend gerne der Einladung der Jugendfeuerwehr zum gemeinsamen  Abendessen in ihr Feuerwehrhaus in Beuren.

Wir möchten uns herzlichst bei der Jugendfeuerwehr Beuren und allen Beteiligten für die gemeinsame Übung im Rahmen des Berufsfeuerwehrtages Neuffener Tal bedanken.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: