Kirchheim unter Teck, 28.03.2019, von G.Köhrer

Erneuter THW-Kennenlern-Tag für künftige Notfallsanitäter

Wie bereits im Vorjahr besuchen auch heuer wieder 20 Auszubildende des Lehrinstituts für Notfallmedizin mobile medic das Technische Hilfswerk in Kirchheim um das Einsatzspektrum dieser BOS*-Hilfsorganisation kennenzulernen.

In einer dreijährigen Vollausbildung lernen seit Inkrafttreten des Notfallsanitätergesetzes die Auszubildenden den Beruf des Notfallsanitäters. Nach Abschluss eines Ausbildungsvertrags mit einem Ausbildungsbetrieb findet dann die eigentliche Ausbildung im Wechsel auf der Rettungswache, im Krankenhaus und in der Schule statt. Eine enge Verknüpfung und Partnerschaft der verschiedenen Ausbildungsstätten garantiert eine reibungslose und auf den Schüler orientierte Ausbildung. In diesem Rahmen werden auch BOS-Einheiten aufgesucht um deren Einsatzmöglichkeiten und Organisationen kennen zu lernen. Eine Klasse des Lehrinstituts mobile medic aus Wendlingen informierte sich über das Technische Hilfswerk im Kirchheimer Ortsverband. Für Klassenlehrer Matthias Hiel von mobile medic ist es wichtig, dass die Azubis bereits während ihrer Ausbildung über alle BOS-Stellen einen Überblick erhalten, damit im späteren Berufsleben  die Zusammenarbeit, insbesondere bei Massenanfall von Verletzten oder sonstigen Sondereinsätzen klappt.

Dustin Gottelt, Leiter der THW-Fachgruppe Führung/Kommunikation informierte die Ausbildungsklasse über den Aufbau, Organisation und Einsatzmöglichkeiten des THW anhand vieler praktischer Beispiele. Eine Präsentation einiger Einsätze im In- und Ausland rundeten die Gesamtschau im Lehrsaal ab. Die THW-Helferin Anna Mirl sowie die Helfer Mathias Zirr, Gerold Sept-Enzel, Oliver Kiedaisch und Florian Denner  aus den verschiedenen Fachgruppen des Ortsverbands stellten anschließend im Hof der Unterkunft die unterschiedlichen Fahrzeuge und Geräte der Kirchheimer Ortsverbandes vor und demonstrierten mit kleineren Übungen deren Einsatzmöglichkeiten.

Wie bereits im Vorjahr festgestellt, ermöglichen solche Kennenlern-Tage den künftigen Notfallsanitätern ein breites Hintergrundwissen über die Einsatzmöglichkeiten der BOS-Stellen und hier speziell die des Technischen Hilfswerks. Für die beiden Ausbilder Gottelt (THW) und Hiel (mobile medic) ein wichtiger Aspekt dieses „Kennenlernen“ auch zukünftig mit weiteren Klassen fortzusetzen.

 

* Behörden u. Organisationen mit Sicherheitsaufgaben


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: