Galgenkegeln

Kirchheim unter Teck Wir bauen ein Galgenkegeln ??? Ein Fragezeichen schwebte förmlich über dem Ortsverband Kirchheim unter Teck, Junghelfer/innen und Aktive waren verwirrt. Was wollte der Jugendbetreuer da bauen?

Galgenkegeln:

Beim Galgenkegeln wird mit einer an einem Mast (dem sogenannten Galgen) hängenden Holzkugel um ein Hindernis herum versucht die 9 Kegel umzuwerfen. Jeder hat einen Versuch wer keinen Kegel umwirft bekommt einen Strich, hat der Vorgänger alle Kegel abgeräumt bekommt der Nachfolger 2 Striche da er auf ein Komplettes Feld spielen kann. Wer sein Galgenmännchen aufgehängt hat ist raus.

Nach einer kurzen Erklärung sind aber alle Begeistert, und schnell ist der noch unvollständige Plan mit Ideen erweitert. Das Problem im Normalfall ist der Galgen 2-3m im Boden eingegraben um einen sicheren Stand zu haben. „Das dürfen wir aber auf unserem Hof nicht“ kommt blitzschnell die Erkenntnis aus den Reihen der Junghelfer/innen. Die Lösung ist dann schnell gefunden ein zerlegbarer Dreibook wird denn eingegrabenen Galgen ersetzten.

Und endlich findet der unnütze Mathematikunterricht aus der Schule Platz im reellen Leben, die Berechnung von Winkeln und Längen hat sich der Jugendbetreuer erspart, ist ja auch schon ein paar Jahre her.

Aber für was brauchen wir ein Galgenkegeln

Diese nicht ganz unberechtigte Frage wird sich nicht nur der ein oder andere Junghelfer/in stellen. Zum einen ist es einfach schöner im Rahmen eines Projektes die Ausbildung Holzbearbeitung zu erledigen, als nur Sinnlose Löcher zu bohren oder nur Abfallholz zu zersägen. Zum anderen werden wir natürlich auch selbst an Spieleabende damit Spielen. Außerdem werden wir uns an Festen mit dem Spiel präsentieren und kräftig Helferwerbung betreiben.

28.06.13 Die ersten Teile entstehen


Vorab vielen Dank an das Hendrix Bowling Center Göppingen das uns mit der Spende von 10 gebrauchten Bowling Pins unterstützt.

Drücken Drehen, Drücken Drehen…, wo bohrst du denn hin? Schnallt es über den Hof.

Unter der fachlichen Anleitung unserer Holzwürmer, Entschuldigung Zimmermänner Joachim Gaub und Tim Hertfelder entstehen die ersten Teile vom Ständerwerk und dem Holm. Ob Anzeichen von Schnitten oder Ablängen der Balken und Bohren der Löcher für die Gewindestangen alles wird von den Junghelfer/innen von Hand und mit Muskelkraft hergestellt. Und fast automatisch lernt jeder Junghelfer/in die Werkzeuge aus der Holzbearbeitungskiste kennen, und wer 2,5h die antreibenden Worte Drücken Drehen, Drücken Drehen gehört hat vergisst auch nicht mehr was der Stangenschlagenbohrer ist und wie man ihn anwendet.