Nachtübung

Am Freitag abend trafen sich die Junghelfer unserer Jugendgruppe im Ortsverband um hier zu übernachten. Der vermeintlich gemütliche Abend wurde für die Jugendlichen dann aber doch anstrengender als erwartet. Die Ausbilder hatten sich für den Abend und die Nacht zwei Einsatzübungen ausgedacht, die die Jugendlichen abarbeiten mussten.

Um halb Sieben hieß es das erste mal "Einsatz für das THW Kirchheim" in den Lautsprechern der Unterkunft. Die Mädchen und Jungs zwischen 12 und 16 Jahren besetzten die Fahrzeuge und fuhren die Einsatzstelle, ein paar Straßen weiter an. Bei einer Spedition war ein Arbeiter von einem Palettenstapel begraben worden. Es galt ihn möglichst schonend zu befreien und zu versorgen.
um halb Zehn klingelten dann erneut die Piepser, Einsatz für die Jugendgruppe, in einem Waldstück werden fünf Personen vermisst. Nach der Anfahrt begannen sie unter der Führung von Vera Haberkern das Gebiet mit Hilfe eines Powermoons und mehrerer Scheinwerfer auszuleuchten. Anschließend wurden die verletzten Personen zusammen mit dem DRK Weilheim versorgt und abtransportiert.
Trotz der sehr hoch gesteckten Anforderungen an die relativ junge Gruppe lieferten die Nachwuchs THWler eine beeindruckende Leistung ab. Natürlich war allen Beteiligten sofort klar: "Das müssen wir nächstes Jahr unbedingt wieder machen"