Herzlichen Glückwunsch zu 20 Jahren erfolgreicher Jugendarbeit

Seit 1996 ist auch in Kirchheim-Teck das Motto der THW-Jugend: „spielend helfen lernen“. Zur Feier von 20 Jahren erfolgreicher Jugendarbeit im Ortsverband Kirchheim unter Teck präsentiert die THW-Jugend am Samstag ihr Können mit Showübungen, Fahrzeuge und Ausstattung in der Kirchheimer Innenstadt.

Um 11:00 Uhr treten 14 Junghelfer im Alter zwischen 10-14 Jahren der Jugendgruppe 1 zusammen mit 5 Betreuern und Ausbildern auf dem Schlossplatz in der Kirchheimer Innenstadt an. Für sie wird es nach der Ansprach von Ortsbeauftragten Dr. Andreas Baumann in der er der THW-Jugend Kirchheim unter Teck zum 20 jährigen Bestehen und erfolgreicher Jugendarbeit gratuliert, ernst.

Kurz darauf heißt es von Jugendbetreuer Oliver Kiedaisch "Achtung, wir haben eine vermisste Person in einem Tunnel" und aufgeregt aber trotzdem routiniert und ruhig macht sich die Rettung ans Werk. Während sich der Erkundungstrupp durch den engen Tunnel zu der bewusstlosen Person voran arbeitet bereiten die Kameraden am, Gerätekraftwagen (GKW) der ersten Bergungsgruppe (B1) alles für die anschließende Rettung vor. Begleitet werden die jugendlichen Helfer von Marius Kotas der Zuschauern und Eltern das Geschehen anschaulich erklärt. Nach knapp 15 Minuten ist es vollbracht und die Jugendgruppe 1 geniest den Beifall und Glückwünsche zu einer großartigen Showübung.

Während die Jugendgruppe 1 ihre Showübung auf dem Kirchheimer Schlossplatz präsentiert betreiben die Junghelfer der Jugendgruppe 2 im Alter ab 14 Jahren unterstützt von einigen Aktiven Helfer und Helferinnen und einigen Eltern aus dem Ortsverband Kirchheim unter Teck an weiteren 4 Standorten in der Kirchheimer Innenstadt die Leistungsschau an der Fahrzeuge und Ausrüstung des Technischen Zuges präsentiert werden und einen Stand für den Kuchenverkauf.

Um 13:00 Uhr unterstützen die Häbbie Hibbos ein Square Dance Club aus Kirchheim unter Teck mit einer Tanzshow das Jubiläum der Jugendgruppe. Hierbei werden auch mehr oder weniger freiwillig Helfer aus dem Technischen Zug in die Show mit eingebunden, die trotz unbekannten Terrain einen souveränen Auftritt abliefern.

Und jetzt geht es Schlag auf Schlag fast ohne Pause beginnt die Showübung der Jugendgruppe 2 pünktlich um 14:00Uhr heißt es von Jugendbetreuer Oliver Kiedaisch wieder "Achtung, auf einer Baustelle hat sich eine Explosion ereignet, ein auf dem Gerüst arbeitender Bauarbeiter wird vermisst". Wieder gehen die Jugendlichen aufgeregt aber konzentriert ans Werk. Schnell ist der Vermisste auf dem Baugerüst von der Suchmannschaft gefunden, durch die schweren Verletzungen muss dieser allerdings von den Junghelfern über eine schiefe Ebene gerettet werden. Dazu steigt ein zweiter Trupp bestehend aus Truppführer Sanitäter und Helfer auf das Gerüst und versorgen den Verletzten bis zur Fertigstellung der schiefen Ebene.

Auch bei dieser Showübung begleitet der Sprecher Marius Kotas Eltern und Publikum durch das präsentierte Szenario. Als dann nach kurzer Zeit der Verletzte erfolgreich gerettet ist und die Jugendgruppe 2 ihren wohlverdienten Applaus für eine ebenfalls großartige Showübung geniest, kann Jugendbetreuer Oliver Kiedaisch erleichtert aufatmen: " Wir fiebern bei jeder Prüfung und Showübung unserer Junghelfer mit"

Während die Jugendgruppe 2 sich noch kurz von den Anstrengungen erholt beginnt an den anderen Standorten bereits der Rückbau der Leistungsschau. Und auch am Schlossplatz ist nach kurzer Zeit nichts mehr vom 20 Jährigen Jubiläum der THW-Jugend Kirchheim unter Teck zu sehen.