Göppingen, 25.10.2022, von O.Kiedaisch & G.Köhrer

THW-Jugend besucht das Polizeipräsidium Einsatz in Göppingen

Am heutigen Donnerstag besuchen 156 JunghelferInnen mit ihren Betreuern, unsere derzeitigen Bundesfreiwilligendienstleistenden sowie hauptamtliche Mitarbeiter aus dem Regionalbereich Göppingen das Polizeipräsidium Einsatz (PPE) in Göppingen.

Bilder Alexander Rode und Marcel Rötzer

Göppingen 29.09.2022

 

Damit die in Göppingen stationierten Spezialeinheiten der Polizei besucht werden können, haben die JunghelferInnen aus den THW-Ortsverbänden Kirchheim unter Teck, Schwäbisch Gmünd, Göppingen, Ostfildern und Neuhausen von ihren Schulen extra einen Tag schulfrei bekommen. Nachdem alle  Ortsverbände angekommen sind, stellt Frau Topp aus der Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit die Struktur und Einheiten der Polizei in Baden-Württemberg in der Turnhalle vor.

Anschließend geht es in Gruppen zu den unterschiedlichen Stationen auf dem Gelände. Im Trainings- und Kompetenzzentrum Polizeihundeführer zeigen die Diensthunde eindrucksvoll ihre Fähigkeiten als Schutzhunde, bsw. wie sie mit ihrem Gebell vor Gefahren warnen, aber auch auf Kommando Angreifer außer Gefecht setzen. Andere Diensthunde finden nicht nur Drogenverstecke sondern auch Bargeld oder Datenträger zuverlässig und zeigen es dann ihrem RudelführerIn durch ihr Verhalten an. Bei den Mantrailer-Hunden ist sogar Anfassen erlaubt.  Die Hunde genießen neben dem einen oder anderen Leckerli auch sichtlich die zusätzlichen Streicheleinheiten der von den Hunden beeindruckten vorwiegend jugendlichen Bewunderer und Bewunderinnen.

Auf dem Rückweg geht es noch zur Hubschrauberstaffel. Während die JunghelferInnen vorsichtig im Einsatzhelikopter Airbus H145 probesitzen dürfen, erklären die Piloten die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten der Helikopter, die trotz der immer weiter verbreiteten Flugdrohnen nach wie vor eine wichtige Stütze für die Beamten ist.

Beim Besuch der Technischen Einsatzeinheit gibt es dann viel zu besprechen. Die technische Ausrüstung des Gerätekraftwagen (GKW) der Polizei ist fast identische mit der Ausstattung des THW, Auch wenn er nur etwas kleiner und mit weniger Ausstattung bestückt ist, gibt es einiges zu sehen. Besonderes Highlight ist   die Drohnenstaffel, die zunächst ihre kleine Einsatzdrohne vorführt. Mit der ferngesteuerten wendigen Flugdrohne können sich die Einsatzkräfte einen schnellen Überblick über große Einsatzlagen verschaffen. Nach Öffnung des Hallentor  staunen die JunghelferInnen. Dort steht die große Flugdrohne mit ihren variablen Ausstattungsmodulen wie Kameras für Überwachung, Infrarotkamera für Nachtflüge und mit einem  Lautsprechermodul für Durchsagen mit 110 db. 

Nach einem leckeren Mittagessen demonstrieren die Beamten der Einsatzabteilung im Training die Selbstverteidigung mit den Händen und legen im Anschluss den schweren Vollkörperschutz an, der bei Demonstrationen zum Einsatz kommt. Danach geht es beim Training mit dem Schlagstock richtig zur Sache. Vor allem zur Abwehr von Wurfgeschossen oder wenn Protestplakaten als Waffe benutzt werden, ist der Schlagstock ein wichtiges Werkzeug, das aber auch als eine gefährliche Waffe schwerste Verletzungen verursachen kann. Viel Training ist deshalb nötig, erklärt der Einsatzgruppenleiter. Zum Abschuss demonstrieren die Beamten den Umgang mit aggressiven Passanten und ebenso eindrucksvoll, wie eine Verhaftung vorgenommen wird.

Am Ende eines anstrengenden und aufregenden Tages verabschieden sich die überaus begeisterten JunghelferInnen mit vielen neuen Einsichten über die Polizei von den Beamtinnen und Beamten  des PPE vor dem Hauptgebäude.

Unser herzlicher Dank gilt all denen, die unseren Besuch beim Polizeipräsidium Einsatz in Göppingen ermöglicht haben. Besonders den Polizeibeamtinnen/-beamten, die uns einen Einblick in ihre Arbeit  gegeben haben und alle unsere Fragen beantworten konnten und natürlich auch den Hunden, denen wir zuschauen durften.


  • Bilder Alexander Rode und Marcel Rötzer

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.



Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: