Hohenstadt-Weilerhöfe 13.01.2019, von Gerhard Köhrer

Stalleinsturz in Hohenstadt-Weilerhöfe

Vermutlich infolge zu hoher Schneelast durch den Regen bricht am Sonntagnachmittag gegen 17 Uhr das Dach einer Scheune in den zur Gemeinde Hohenstadt gehörenden Weilerhöfen teilweise ein. Im Stall sind 20 Pferde und 30 Wasserbüffel untergebracht. Die 1. Bergungsgruppe des THW Kirchheim wird für Bergungs- und Abstützarbeiten angefordert.

Der zweite Alarm an diesem Sonntag für die 1. Bergungsgruppe kam um 19.43 Uhr. Unterstützung für die Einsatzkräfte von THW und Feuerwehr bei einem Stalleinsturz mit 50 eingeschlossenen Tieren.

Der Gerätewagen (GKW1) rückt mit Besatzung und EGS-Anhänger von der Unterkunft aus, während der ESS-Trupp von Donzdorf direkt zur neuen Einsatzstelle fährt. Vor Ort ist ein Großteil der Tiere zwischenzeitlich befreit worden. Die Einsatzkräfte von Feuerwehr, THW und weiteren Freiwilligen müssen sich zuerst Zugangswege durch den meterhohen Schnee schaufeln um an die Türen zu kommen. Doch auch der restliche Teil des Daches gibt unter den feuchten und schweren Schneemassen nach. Etliche Tiere sind noch eingeschlossen. Sieben weitere Büffel können noch gerettet werden. Zum Abstützen gibt es nun nichts mehr, das Dach mit seinen Balken liegt noch auf 3 eingeklemmten Wasserbüffeln, die schließlich erschossen werden mussten. Gegen 23.30 Uhr ist der Einsatz beendet. Ein einsatzreicher Tag geht zu Ende.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: