Ehingen, 27.03.2021, von Gerhard Köhrer

Sicher ans Ziel kommen!

Jede Einsatzfahrt, insbesondere mit Sondersignal ist eine Fahrt an der Belastbarkeitsgrenze von Fahrer und Fahrzeug die schon bei kleinsten Fehlern zur Katastrophe führen kann. Ein Fahrsicherheitstraining gibt Unterstützung um sicher ans Ziel zu kommen.

Damit  die THW-Helfer mit ihren Fahrzeugen sicher an ihr Ziel kommen, lernen an diesem Samstag 12 ehrenamtliche THW-Helfer aus dem Regionalbereich Göppingen bei der Verkehrswacht Ehingen e.V. ihre Einsatzfahrzeuge besser kennen. Darunter sind auch 3 Helfer aus dem Ortsverband Kirchheim unter Teck die für das Fahrsicherheitstraining mit dem MTW-TZ und dem FüKw angereist sind.

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde und Sicherheitseinweisung geht es auch schon los, unter den fachkundigen Augen von Ausbilder Herr Ott und Herr Staab  absolvieren die Fahrer Aufgaben wie

Slalomfahrt mit verschiedenen Kurvenradien und Geschwindigkeiten (30 bis 50 km/h).

Gefahrenbremsung auf verschiedenen Untergründen (trocken, nass, glatt, gemischt) und mit verschiedenen Geschwindigkeiten (20 bis 70 km/h).

Ausweichmanöver auf verschiedenen Untergründen (trocken, nass, glatt, gemischt) und mit verschiedenen Geschwindigkeiten (20 bis 70 km/h).

 

Einweisen bei beengten Verhältnissen (vorwärts und rückwärts).

Die absolvierten Übungen zeigen den THW-Kraftfahrern dabei schnell ihre eigenen Grenzen auf, aber auch die Grenzen der Fahrphysik und die ihrer Einsatzfahrzeuge, die auf keinen Fall überschritten werden sollten. Zwar kostet es die Fahrer anfänglich etwas Überwindung bsw. richtig kräftig aufs Bremspedal zu treten und dabei auch noch energisch um ein plötzlich auftretendes Hindernis herum zu lenken, doch wird dies oft genug geübt kann es, richtig angewendet, Unfälle vermeiden.

Für die 3 Kraftfahrer aus dem Kirchheimer THW-Ortsverband ist es jedenfalls klar: „Wir können nun besser abschätzen wie unsere Einsatzfahrzeuge in Grenzsituationen reagieren könnten und, genauso wichtig, wie wir durch überlegtes Fahren vermeiden, dass es zu solchen Gefahren überhaupt erst kommt.“

Lohn des Trainings für alle am Schluss ist eine Teilnahmebestätigung über die erfolgreiche Teilnahme am Fahrsicherheitstraining. Dafür ein herzliches „Danke!“ an die beiden Ausbilder Herren Ott und Staab für diesen interessanten Tag in Ehingen. 

 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: