Rudersberg, 14.06.2022, von Dr. Andreas Baumann

Renovierungsarbeiten schiefgegangen

Nachdem bei Renovierungsarbeiten ein Keller beschädigt wurde und das Gebäude einzustürzen drohte, mussten die Sicherungsarbeiten durch den ESS Trupp Kirchheim unter Teck gesichert werden.

Bei der Durchführung von Renovierungsarbeiten an einem Gebäude im Teilort Steinenberg von Rudersberg wurde neben einer tragenden Wand ein Graben ausgehoben, wordurch diese zum Einsturz gebracht wurde. Dadurch drohte das gesamte Gebäude einzustürzen.

Nach Evakuation der Hausbewohner durch die Feuerwehr forderte diese das Technische Hilfswerk an, um die Wand abzustützen und zu sichern. Neben der Bergung aus den Ortsverband Schorndorf wurde auch das Einsatzstellensicherungssystem des Ortsverbandes Kirchheim unter Teck angefordert, damit dieses die angeschlagene Fassade vermessen und wöhrend der Dauer der Bergungsarbeiten auf Stabiliät monitoren sollte.

Dazu wurden in Abstimmung mit dem Baufachberater und Statiker die zu überwachenden Punkte festgelegt sowie die Messgeräte aufgebaut. Erst danach wurden mit den Sicherungs- und Stabilisierungsarbeiten begonnen.

Während der gesamten Dauer der Arbeiten, überwachten die Helfer des ESS Trupps die Wand, welche dann in den frühen Morgenstunden als gesichert gemeldet werden konnten.

Nach Abbau und Rückfahrt in den Ortsverband nach Kirchheim unter Teck konnten die Helfer gegen 5 Uhr Dienstende machen.

Wir bedanken uns bei den beteiligten Organisationen für die gute Zusammenarbeit.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: