Beuren, 28.04.2019, von O.Kiedaisch

Premiere für den ersten THW-Jugend Jugger Cup

Trotz einer sehr durchwachsenen Wetterprognose treffen sich am heutigen Samstag 5 Jugger-Mannschaften zum ersten THW-Jugend Jugger Cup in Beuren. Mit dabei sind die THW-Jugend Kirchheim unter Teck als Turnierveranstalter und Cup-Stifter mit zwei Mannschaften, die Jugendfeuerwehr Beuren, die THW-Jugend Ostfildern, die Pfadfindergruppe Waldwölfe aus Zell unter Aichelberg und für alle zur Unterstützung die GFC's Cheerleadergruppe der GMS Frickenhausen.

Nachdem alle 5 Jugger-Mannschaften auf dem Beurener Sportgelände von Rot-Weiss-Austria angekommen sind kann das erste Jugger Turnier um den Jugger Cup der THW-Jungend endlich beginnen.

Der Organisator des Turniers, Jugendbetreuer Olli von der der Kirchheimer THW-Jugend  beschreibt in seiner Begrüßung nochmals kurz die Trendsportart Jugger um dann mit dem  Spielleiter Alex das dazu gehörende Regelwerk den Mannschaften zu erklären. Danach haben die Mannschaften noch etwas Zeit um sich mit den Pompfen zu üben und sich Schlachtpläne und Taktiken für die Spiele zu überlegen.

Lasst die Spiele beginnen...!

Auftaktspiel zum Jugger Cup ist die Begegnung THW-Jugend Kirchheim unter Teck gegen die Waldwölfe aus Zell unter Aichelberg. Beide Teams demonstrieren eine beispielhafte Partie Jugger und machen damit Appetit auf die nachfolgenden Begegnungen. Nach insgesamt 10 Begegnungen, die tatkräftig von den GFC‘s Cheerleadern unterstützt werden, und bei der jede Mannschaft gegen alle anderen Mannschaft spielen konnte, steht die Platzierung fest:

Platz 1 und 2 haben sich die beiden Mannschaften der THW-Jugend Kirchheim unter Teck erkämpft, Platz 3 die Waldwölfe aus Zell unter Aichelberg, Platz 4 die Jugendfeuerwehr Beuren und Platz 5 die THW-Jugend Ostfildern. "Vor allem begeistert mich, dass bei allen Mannschaften neben dem Sieg vor allem die Fairness im Vordergrund steht und kleine Streitigkeiten problemlos unter den Spielern geregelt werden" freut sich Organisator Olli bei der Siegerehrung. Was ihn natürlich auch freut, der Cup bleibt damit erstmals in Kirchheim und wartet auf ein neues Turnier.

Zum Abschluss der Veranstaltung können es allerdings auch die Betreuer nicht lassen und treten als Allstar (Gruftie-?)-Mannschaft zunächst gegen die Jugendfeuerwehr Beuren an, die das Spiel allerdings dann souverän für sich entscheidet. Bei der zweiten Begegnung haben die „Allstars“ mehr Glück und gewinnen knapp das Spiel gegen die Waldwölfe.

Ein besonderer Dank gilt dem Verein Rot-Weiss-Austria e.V. für die Bereitstellung des Sportgeländes in Beuren sowie SLV-Eventsupport für die Bereitstellung der PA-Anlage.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: