Kirchheim unter Teck, 16.07.2018, von G.Köhrer

MdB Renata Alt (FDP) zu Besuch im Ortsverband

Drei Abgeordnete des Deutschen Bundestags aus zwei verschiedenen Fraktionen innerhalb von drei Tagen zu Gesprächen im Ortsverband! Nicht alltäglich für das THW in Kirchheim, aber durchaus gewollt. Lässt sich so doch im direkten Augenschein und Gespräch auch für unsere Volksvertreter besser erkennen, wo es Erfolge ihrer Arbeit gibt und wo der Schuh noch drückt. So auch für Renata Alt (FDP), seit Herbst 2017 Abgeordnete im Deutschen Bundestag und länger schon Kirchheimer Gemeinderätin bei ihrem Informationsbesuch am vergangenen Mittwoch.

Der Kirchheimer Ortsbeauftragte Dr. Andreas Baumann, Jugendbetreuerin Franzi Theiß und Ausbildungsbeauftragter Johannes Stachl gaben der Abgeordneten einen Überblick über Aufgaben, Organisation und Einsatzspektrum des THW im Allgemeinen und insbesondere auch über den in ihrem Wahlkreis liegenden Ortsverband Kirchheim unter Teck. Überrascht war Frau Alt über das breite Einsatzspektrum des THW, der hohen Einsatzbereitschaft und Leistungsfähigkeit, die Flexibilität bei der Anforderung spezieller Fachgruppen und Einheiten im Einsatz und die Einsatzoptionen des THW im In- und Ausland. Der Hochwassereinsatz nach dem Starkregen Anfang Juni in und um Kirchheim konnte hier als gutes Beispiel angeführt werden.

Auch die bereits erfolgte und weiter geplante EU-weite Vernetzung des THW auf Kat-S-Ebene interessierte Frau Renata Alt als Mitglied im Auswärtigen Ausschuss des Bundestags und als überzeugte Europäerin sehr.

Sehr angetan war Renata Alt von der Ausbildungs- und Jugendarbeit im OV. Zwei prosperierende Kinder- und Jugendgruppen im Ortsverband mit engagierten Betreuern und stabilem Rückhalt in der Helferschaft was gibt es besseres für ein zukünftiges stabiles Fundament an Helfern.  Das konnte auch der Kirchheimer Helfer Julius Kerschl aus eigener Anschauung berichten – vor einigen Jahren als Helfer in der Jugendgruppe gestartet, absolvierte er Ende letzten Jahres die Grundausbildungsprüfung und konnte der Abgeordneten Frau Alt von seinen ersten Tätigkeiten im einsatznahen Bereich berichten.

Natürlich kamen im Gespräch auch Themen auf den Tisch, wo dem THW Kirchheim unter Teck noch der Schuh drückt: Das ist vor allem die angespannte Raum-/Platzsituation, welche die weitere positive Entwicklung des Kirchheimer THW doch erheblich behindert. Die Bitte von OB Baumann an Frau Alt war hier, die Bemühungen des Ortsverbands um eine Lösung der Unterkunftsfrage in Berlin und auch im Gemeinderat nach Kräften zu unterstützen.

Der Ortsbeauftragter Andreas Baumanns zeigte sich am Ende der Gesprächswoche mit den Abgeordneten sehr zufrieden und zog das Fazit: „Wir als THW-Ortsverband Kirchheim unter Teck konnten zeigen was wir im Ehrenamt zu leisten vermögen und wie wir hier in Kirchheim unter Teck, regional, national und international engagiert sind um in Not zu helfen. Die Voraussetzungen dafür muss die Politik schaffen – wir füllen diesen Rahmen dann aus. Für uns war der Termin auch wichtig, um unseren Dank für die erfahrene Unterstützung der letzten Jahre an die Bundespolitik und unsere Bundestagsabgeordneten persönlich überbringen zu können.“


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: