Göppingen, 06.07.2017, von O.Kiedaisch, P.Bender

Besuch der THW-Jugend beim Polizeipräsidium Einsatz in Göppingen

Für 145 Junghelfer/innen und ihre Betreuer aus dem Geschäftsführerbereich Göppingen beginnen die Pfingstferien mit einem Besuch beim Polizeipräsidium Einsatz in Göppingen.

Göppingen 02.06.2017

Früh am Morgen machten sich 145 Junghelfer/innen und ihre Betreuer aus den Ortsverbänden Kirchheim
unter Teck, Ostfildern, Göppingen, Gruibingen, Schwäbisch Gmünd und Heidenheim auf den Weg zum
Polizeipräsidium Einsatz in Göppingen. Für die Nachwuchs-THWler beginnen an diesem Freitag die
Pfingstferien mit einer besonderen und sehr seltenen Gelegenheit. Sie dürfen die Spezialeinsatzkräfte der
Polizei Baden-Württemberg und ihre Ausrüstung kennenlernen.


Doch zuerst heißt es in 5 gemischten Gruppen vor dem Hauptgebäude antreten. Dort werden die THWler
vom Polizeipräsidenten Thomas Mürder und THW-Geschäftsführer Peter Bender begrüßt, die dank
jahrelanger intensiver Zusammenarbeit der beiden Organisationen diesen Tag für die THW-Jugend
organisiert haben. Im Anschluss werden die Gruppen von 5 Polizeibeamten/-beamtinnen über das Gelände
zu mehreren Stationen geführt. Nach anfänglicher Zurückhaltung werden die Polizisten im Laufe des Tages
von den Jugendlichen regelrecht mit Fragen überhäuft.


Jede Station ein neuer Höhepunkt


Trotz des heißen Wetters verliert keiner der THWler die Lust, schließlich erwartet sie bei jeder Station ein
neuer aufregender Höhepunkt. So zeigen die Beamten des Spezial-Einsatz-Kommandos Baden-Württemberg
(SEK BW), einige Übungen aus ihrem Höhentraining, z.B. das Aufsteigen und Abseilen an Gebäuden und
ihre persönliche Schutzausrüstung.


Nach einem kurzen Aufstieg zum Trainings-und Kompetenzzentrum Polizeihundeführer (TK PHF) werden die
Gruppen mit Vorführungen der Hundestaffel belohnt. Dabei erklären die Hundeführer die einzelnen Schritte
der Ausbildung von Schutzhunden und Mentrailer-Hunden. Begeisterung macht sich hierbei nicht nur bei
den Jugendlichen breit. Auch die Hunde genießen sichtlich die große Aufmerksamkeit an ihrem „Spiel“ und
natürlich auch die zusätzlichen Streicheleinheiten.


Ein weiterer Höhepunkt ist die Vorstellung der Polizeihubschrauberstaffel (PHSt Static display H145) mit
dem brandneuen Einsatzhelikopter Airbus H145. Anfassen und Probesitzen ist zum Bedauern aller zwar nicht
erlaubt. Dafür haben die beiden Piloten alle Fragen rund um den Heli und zur Ausbildung zum Polizei-
Hubschrauberpiloten gerne beantwortet.


Nach einem richtig schwäbischen Mittagessen (Maultaschen mit Kartoffelsalat) geht es dann zur letzten
Station der Polizei Technikstaffel. Hier wird den Jugendlichen mit einer kurzen Präsentation die Aufstellung
der Einsatzkräfte in Göppingen gezeigt (BPDir GP-ET)und die technische Ausrüstung einem kritischem
Publikum präsentiert. „Das haben wir auch“ stellten einige der Junghelfer aufgeregt beim inspizieren des
Gerätekraftwagen der Polizei auf dem Stellplatz der Einsatzeinheiten (BPDir-TEE) fest.


Am Ende eines aufregenden und anstrengenden Tag im Polizeipräsidium Einsatz in Göppingen verabschieden
sich die erschöpften aber begeisterten Junghelferinnen und Junghelfer vor dem Hauptgebäude von den
Beamten.


Unser großer Dank gilt all denen die den Besuch der THW-Jugend beim Polizeipräsidium Einsatz in
Göppingen ermöglicht haben. Insbesondere den Polizeibeamtinnen/-beamten, die uns ihre Arbeit näher
gebracht und alle unsere Fragen beantwortet haben und natürlich auch den Hunden, die uns „wohlgesinnt“ bei ihrer Arbeit haben zuschauen lassen.

 

Bilder: R.Römer / S.Krauß


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: